Everton 1-1 Southampton: Tom Davies‘ Streik in der Nachspielzeit bricht die Herzen der Heiligen

Tom Davies‘ abgelenkter Schlag in der Nachspielzeit verweigerte Southampton einen unbezahlbaren Sieg im Goodison Park.

Der

Ersatzspieler Nathan Redmond hatte Saints nach 56 Minuten mit einem Kopfball nach unten in Führung gebracht und damit den 16.

Doch der Everton-Mann hatte etwas dazu zu sagen, als sein Schuss vom Rand der Box Wesley Hoedt traf und Alex McCarthy keine Chance gab.

Das Ziel kam mit 95 Minuten auf der Uhr, obwohl es vier zusätzliche Minuten gab, so dass Mark Hughes den Schiedsrichter Jonathan Moss bei der Vollzeit-Pfeife überrumpelte.

Zuvor hatte Charlie Austin Jordan Pickford in der ersten Halbzeit mit einem Volleyschuss in eine gute Partie gezwungen.

Nach der Pause kam Redmond nach einem schnellen Gegenangriff an das Ende der Flanke von Cedric Soares.

Maya Yoshida erhielt seinen Marschbefehl 84 Minuten nach einer 50-50-Herausforderung auf Oumar Niasse.

Der heilige Torhüter Alex McCarthy erzielte in der 90. Minute einen wunderbaren Treffer, um Leighton Baines zu verleugnen, aber er konnte nichts gegen Davies‘ Bemühungen unternehmen und ließ jeden Spieler von Saints deprimiert zurück.

Southampton verlässt die Abstiegszone aufgrund der Tordifferenz vor dem entscheidenden Spiel um Platz 18 in Swansea am Dienstagabend.

LINE-UPS

Everton:Pickford, Coleman, Jagielka (Klaasen 80), Keane, Baines, Schneiderlin, Gueye, Davies, Bolasie (Funes Mori 45), Vlasic (Niasse 58), Tosun

Nicht benutzt:Robles, Martina, Kenny, Baningime

Southampton:McCarthy, Cedric, Hoedt, Yoshida, Bednarek, Bertrand, Romeu, Hojbjerg, Lemina (Redmond 45), Tadic (Ward-Prowse 70), Austin (Long 76)

Nicht benutzt:Forster, Stephens, McQueen, Ward-Prowse, Long, Gabbiadini

LEAGUE TABLE

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.